Anmeldung zur kommissionelle Wiederholungsprüfung

  • Um eine Gleichbehandlung aller Studierenden bei allen Prüfungsantritten sicher zu stellen, kann ab 01.03.2019 aus Fairness-Gründen die Prüfungsmethode bei kommissionellen Wiederholungsprüfungen nicht geändert werden.
  • Abweichende Prüfungsmethoden sind nur im begründeten Ausnahmefall (z.B. dauerhafte oder zeitweise Behinderung (§ 59 Abs. 1 Universitätsgesetz 2002)) und bedürfen der Zustimmung der Studienprogrammleitung, die in aller Regel nur bei Vorlage eines ärztlichen Attests gegeben wird.

Eine kommissionelle Prüfung wird vor einem Prüfungssenat abgelegt, wobei der Prü­fungs­se­nat aus mindestens 3 Mitgliedern besteht. Für die 3. Wiederholung einer Prü­fung ist diese verpflichtend, kann aber auf Wunsch des Studierenden bereits für die 2. Wiederholung beantragt werden.

Im Regelfall finden die kommissionellen Wiederholungsprüfungen in derselben Form (schriftlich, mündlich) und bei schriftlichen Prüfungen auch gemeinsam mit den regulären Prüfungsterminen statt. Die möglichen Termine sind daher u.U. durch die angekündigten regulären Prüfungstermine vorgegeben.

Die Anmeldung erfolgt nicht über das Anmeldesystem, sondern im SSC (mind. 2 Wochen vor dem geplanten Termin). 

Bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen gibt es keine kommissionelle Wiederholungsprüfung, die 3. Wiederholung findet so statt wie die übrigen Antritte (indem die Lehrveranstaltung komplett absolviert wird).

Das Anmeldeformular ist als PDF-Datei zum Download oder im StudienServiceCenter erhältlich.

Das ausgefüllte Formular mit den Vorschlägen bezüglich

  • Prüfungssenat (bitte stellen Sie sicher, dass die 3 Mitglieder des Prüfungssenats ihre Zustimmung erteilt haben!) sowie
  • Datum, Zeit und Ort

ist zusammen mit den folgenden Beilagen im StudienServiceCenter Chemie einzureichen:

  • aktuelles Studienblatt
  • Sammelzeugnis (die bisher erfolgten Prüfungsantritte enthaltend)